Version 2.23.1.0

von ibk Software AG (Kommentare: 0)

Anpassung bei Teilabschluss per Kommandozeile (CRQ 007-038)

Wurde beim Tourenabschluss per Kommandozeile nur eine Teilabschluss vorgenommen, so wurden angefangene Positionen auf die kommissionierte Menge gekürzt. Waren z.B. 10 Einheiten bestellt und 3 kommissioniert, wurden die offenen 7 Einheiten gekürzt und konnten somit anschliessend nicht mehr kommisisoniert werden.

Neu werden die angefangene Positionen gesplittet in den kommissionierten Teil der abgeschlossen wird, und den noch offenen Rest der als separate Position anschliessend noch kommisisoniert werden kann.

Verbesserung bei vereinfachter Aufname auf MDE (CRQ 007-035)

Bei der vereinfachten Bestandesaufnahme mit dem Zebra TC70 war die aktuelle Menge im Eingabefeld beim Aufrufen des Artikels bereits selektiert, allerdings erscheint die virtuelle Tastatur erst wenn man das Eingabefeld anklickt und dabei wird die Selektion der alten Menge wieder aufgehoben. Man kann daher beim TC70 im Gegensatz zu MDE Geräten mit Hardware-Tastatur nicht einfach den neuen Wert direkt eintippen, sondern muss zuerst den alten Wert löschen bevor der neue eingetippt werden kann.

Die optimale Lösung wäre gewesen, dass die virtuelle Tastatur automatisch angezeigt wird ohne dass man in das Eingabefeld tippt, das funktioniert mit den aktuellen Versionen des Enterprise-Browsers aber leider nicht sauber.

Als Verbesserung wird nun jedoch beim TC70 die Funktion dahingehend verbessert, dass man zwar weiterhin das Eingabefeld erst antippen muss damit die Tastatur erscheint. Danach wird aber die alte Menge automatisch selektiert und man kann die neue Menge eintippen ohne die alte Menge zuerst löschen zu müssen.

Bei allen anderen MDE mit Hardwaretastatur bleibt die Funktion unverändert.

Neue Tabellen für TAKO Automaten (CRQ 009-036)

Der Eingang der TAKO lieferte bisher keine Informationen zu den aufgegebenen Paletten. Die Informationen Artikel, Gebindetyp, Menge pro Gebindetyp in Anzahl Gebinde und Menge in BE werden nach der Aufgabe benötigt. Die Informationen sollen zeitnah von AFK an BPS übermittelt werden.

Der Ausgang der TAKO lieferte bisher ebenfalls nicht alle gewünschten Informationen zu den abgegebenen Paletten. Die Informationen Ident, Paletten-ID, SSCC, Auftragsnummer, Auftragsposition, Gebindetyp pro Auftragsposition, Menge pro Auftragsposition in Anzahl Gebinde und Menge in BE werden nach der Abgabe benötigt. Die Informationen sollen zeitnah von AFK an BPS übermittelt werden.

Die Verarbeitung der Daten erfolgt ausserhalb von BPS mittels SQL Queries, eine Verwertung oder Darstellung der Daten innerhalb BPS ist daher nicht erforderlich. Der Zugriff von Seite TAKO erfolgt analog zu den anderen bestehenden TAKO-Tabellen mittels DB-Link in der Datenbank des AFK.

Die neuen Tabellen werden sowohl für TAKO als auch für GEKO erstellt, vorderhand aber erst in TAKO verwendet. Es werden für beide Automaten je die folgenden 3 Tabellen hinzugefügt:

T_TAKO_ENTRY und T_GEKO_ENTRY

Inhalt: Eingang von Artikelpaletten

Tabellentyp: Bewegungsdaten Automat zu BPS ohne Rückmeldung

Spalte Typ Beschreibung BPS Mapping, Kommentar
ident number not null Fortlaufende eindeutige Nummer als Primärschlüssel.  
eventtime timestamp(6) not null Datum/Zeit des Ereignisses  
art_no varchar(30 char) not null Artikel-Nummer t_articles.c_id,
Beispiel "2710.132.200.00"
box_type varchar(30 char) not null Gebinde-ID t_packages.c_id,
Beispiel "0101.308"
quantity number not null Anzahl Gebinde bzw. Bestelleinheiten  

T_TAKO_ORDEXIT und T_GEKO_ORDEXIT

Inhalt: Ausgang von Filialpaletten

Tabellentyp: Bewegungsdaten Automat zu BPS ohne Rückmeldung

Spalte Typ Beschreibung BPS Mapping, Kommentar
ident number not null Fortlaufende eindeutige Nummer als Primärschlüssel.  
eventtime timestamp(6) not null Datum/Zeit des Ereignisses  
pal_id number(6) not null Paletten-Nummer  
sscc varchar(18 char) not null Von AFK vergebener und an EPCIS gemeldeter SSCC Beispiel "7617007.0123456789"
orderrow number not null Partnerauftrag Nummer t_orderrows.c_key
row_id number not null Partnerauftrag Position t_orderitems.c_key
art_no varchar(30 char) not null Artikel-Nummer t_articles.c_id,
Beispiel "2710.132.200.00"
box_type varchar(30 char) not null Gebinde-ID t_packages.c_id,
Beispiel "0101.308"
quantity number not null Anzahl Gebinde bzw. Bestelleinheiten  

T_TAKO_ARTEXIT und T_GEKO_ARTEXIT

Inhalt: Ausgang von Artikelpaletten

Tabellentyp: Bewegungsdaten Automat zu BPS ohne Rückmeldung

Spalte Typ Beschreibung BPS Mapping, Kommentar
ident number not null Fortlaufende eindeutige Nummer als Primärschlüssel.  
eventtime timestamp(6) not null Datum/Zeit des Ereignisses  
pal_id number(6) not null Paletten-Nummer  
art_no varchar(30 char) not null Artikel-Nummer t_articles.c_id,
Beispiel "2710.132.200.00"
box_type varchar(30 char) not null Gebinde-ID t_packages.c_id,
Beispiel "0101.308"
quantity number not null Anzahl Gebinde bzw. Bestelleinheiten  

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben