Vereinfachte Bestandaufnahme

Die Zielsetzung der vereinfachten Aufnahme ist die rasche Erfassung von Beständen wenn gewisse organisatorische Vereinfachungen im Lager erfüllt sind. Sie verzichtet zugunsten der einfachen Bedienung auf die Verwaltung des Zählstatus pro Lagerplatz.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein damit die vereinfachte Bestandaufnahme angewendet werden kann:

  • Der Lagerplatz oder der Artikel muss einen Barcode haben.
  • Die zu erfassenden Bestände sollten idealerweise vom Typ virtuell sein. Bei der Erfassung wird der Bestand nämlich als eine einzige Zahl in der führenden Lagereinheit der Artikels dargestellt. Bei einer Bestandesänderung geht also die Information über die vormalige Aufteilung in LU, TU und CU verloren.
  • Es sollte definiert sein, dass die kleinste im Lager vorhandene Einheit gleich der führenden Einheit ist. Ist die führende Lagereinheit zum Beispiel TU, so sollten keine CU Restmengen vorhanden sein die keine ganze TU mehr ergeben. Solche Restmengen werden in der vereinfachten Aufnahme ignoriert und gehen bei einer allenfälligen Bestandeskorrektur verloren.

Der grundsätzliche Arbeitsablauf mit der vereinfachten Aufnahme ist:

  • Lagerplatz oder Artikel Barcode scannen
  • Bestand wird angezeigt
  • Wenn Bestand falsch, neuen Bestand eintippen
  • Nächsten Lagerplatz oder Artikel scannen. etc.

Benutzergruppen-Berechtigungen

Geben Sie der Benutzergruppe die Bestände aufnimmt die Berechtigungen mde.run und mde.simplestocktaking.run:

Funktionsberechtigungen

Lager Änderungsgründe

In der vereinfachten Bestandaufnahme werden die Lager-Änderungsgründe beim Bestätigen oder Ändern eines Bestandes automatisch eingesetzt. Als Vorbereitung ist es deshalb erforderlich im System die Lager-Änderungsgründe des Typs «Bestandaufnahme Bestätigung», «Bestandaufnahme + Korrektur» und «Bestandaufnahme - Korrektur» zu definieren:

Änderungsgründe

Bitte beachten Sie, dass nur je ein Änderungsgrund dieser 3 Typen existieren darf. Sie können jedoch zusätzlich Änderungsgründe mit gleicher ID und gleichem Namen aber vom Typ «Manuelle Änderung» eröffnen wenn Sie die gleichen Gründe auch in der MDE Lagerverwaltung benötigen.

MDE Bedienung

Melden Sie sich am MDE an. Je nach lizenzierten Programmen ist das Hauptmenü mehr oder weniger gefüllt, suchen Sie das Programm Vereinfachte Bestandaufnahme und tippen Sie darauf oder drücken die entsprechende Zahl im das Programm aufzurufen:

Aufruf via Icon

m Anfangsbild wird ein Hinweis zum scannen angezeigt. Der einzige Button ist Exit mit welchem das Programm verlassen wird:

Einstieg

Nach scannen des Barcodes wird die Suche gestartet. Wenn kein Bestand gefunden wird oder der Barcode keine gültigen Informationen enthält, so wird dies innerhalb des Anfangsbilds entsprechend angezeigt:

Kein Bestand
Kein Lagerplatz oder Artikel

Wird ein oder mehrere passende Bestände gefunden, so werden die entsprechenden Bestände in Form einer Liste zum Blättern geladen:

Erläuterung

Die aktuelle Menge in führenden Einheiten wird im Eingabefeld angezeigt und die Menge ist bereits selektiert, sodass im Bedarfsfall einfach die neue Menge eingetippt werden kann, ohne dass der alte Wert vorgängig gelöscht werden muss.

Wenn ein neuer Wert eingetippt wurde, so wird dieser bei einer der folgenden Aktionen gespeichert:

  • Scannen eines Barcodes um den nächsten Bestand aufzurufen
  • Blättern zum nächsten oder vorangehenden Bestand (die Buttons zum Blättern sind nur vorhanden wenn mehr als ein Bestand gefunden wurde)
  • OK

Eine Eingabe wird jedoch nicht abgespeichert, wenn mit dem Button «Abbruch» zum Anfangsbild zurückgekehrt wird.

Wenn kein neuer Bestand eingetippt wird, so erfolgt in der Datenbank auch keine Speicherung. Um einen Bestand in der Datenbank zu bestätigen besteht allerdings die Möglichkeit, den angezeigten Bestand einzutippen obwohl er eigentlich schon richtig war. In diesem Fall speichert das System den Bestand mit Änderungsgrund «Bestandaufnahme Bestätigung».

Kommentare